Profil

Die Würth-Gruppe nimmt in der deutschen Hauptstadt Berlin mit einer Repräsentanz, dem Würth Haus Berlin, Quartier. Im Austausch mit der Bundesregierung, den Wirtschaftsverbänden, den Gewerkschaften, den ausländischen Gesandtschaften und Kultureinrichtungen pflegt das Würth Haus Berlin den offenen Dialog mit allen verantwortlichen gesellschaftlichen Gruppierungen und Institutionen.

Vom Würth Haus Berlin gehen Impulse an die Politik, die Wirtschaft und die Gesellschaft aus. Die Repräsentanz auf Schwanenwerder beherbergt Räumlichkeiten für Gesprächs- und Diskussionskreise, Konferenzen, Empfänge und Konzerte und steht in beschränktem Maße auch für derartige Veranstaltungen Dritter zur Verfügung.

Seit 2003 in Berlin, seit 2005 in Brüssel. Würth legt Wert auf kritischen Austausch mit gesellschaftlichen Gruppierungen und Institutionen. Das Würth Haus Berlin und das Würth Büro Brüssel haben sich als feste Dialogpunkte für die nationale und internationale Politik etabliert. Zuhören und verstehen, aber auch artikulieren und kommentieren - so versteht Würth die Diskussion mit Wirtschaft und Industrie, in Gesprächsrunden, bei Konferenzen und Empfängen. Beide Repräsentanzen bieten auch eine Plattform für kulturelle Veranstaltungen, um unser Verständnis von Engagement hautnah zu vermitteln.

Die Frontseite des Würth Haus Berlin am Abend. Die Frontseite des Würth Haus Berlin am Abend.

Galerie Außensansicht

Die schöne Wendeltreppe im Foyer des Würth Haus Berlin. Die schöne Wendeltreppe im Foyer des Würth Haus Berlin.

Galerie Foyer

Der Saal des Würth Haus Berlin mit Konferenzbestuhlung. Der Saal des Würth Haus Berlin mit Konferenzbestuhlung.

Galerie Saal